Vollholz, Stahl und Liebe

Massivholzbett-Eiche

Wir glauben, jeder Mensch braucht ein authentisches, natürliches Zuhause.
Deshalb benutzen wir die Formen und Materialien der Natur
und bauen daraus simple, klassische Möbel.
Schaff dir einen Ort, an dem du dich heimisch und wohl fühlst. 

massivholzbett-eiche-140x200
massivholzbett-eiche-schwebend
massivholzbett-eiche-espanyolet
Echtholz-Bearbeitung-für-das-Massivholzbett
Probeliegen-auf-dem-Massivholzbett
massivholzbett-eiche-160x200
massivholzbett-eiche-mit-metall
Team-von-Woodboom

Wir stellen uns vor

 

Woodboom baut Massivholzmöbel für dein zu Hause

Massivholz bezeichnet Holz, welches in einem Stück aus dem Baumstamm gesägt wurde. In der Möbelindustrie bezeichnet Massivholz auch Produkte, welche aus mehreren, miteinander verleimten, stabilen und festen Holzstücken besteht. Das bedeutet, wir verwenden für unsere Produkte Holz und keine furnierten Materialien oder Spanplatten. Massivholzmöbel sind robust und solide, also langlebig und somit nachhaltig. Aber es gibt noch mehr Aspekte, die für Vollholz sprechen. Wer schon einmal ein Möbelstück aus massivem Holz besessen oder angefasst hat, wird wissen, dass es eine ganz besondere und natürliche Haptik besitzt. Je nach Behandlung des Holzes, variiert diese von sehr fein und glatt zu rau und robust, aber eins bleibt es immer: ein lebendiger Rohstoff mit ausgesprochener Charakteristik.

Natürlich unterscheiden sich verschiedene Massivhölzer untereinander auch sehr, je nachdem von welchem Baum das Holz verwendet wird. So gibt es zum Beispiel Hart- und Weichhölzer, die für unterschiedliche Produkte und Konstruktionen unterschiedlich gut geeignet sind. Wir arbeiten bevorzugt mit Kiefer, welche zu den Weichhölzern zählt und Eiche, einem Hartholz. Kiefern sind schnellwüchsige, dünne Bäume, die besonders in die Höhe sprießen und eine recht geringe Materialdichte haben, was sie zu einem leichten Massivholz macht. Im Gegensatz dazu ist Eiche recht dicht und folglich schwer, sie wächst langsamer und mehr in die Breite. In unserer Materialwelt gibt es noch mehr über die spezifischen Eigenschaften von Kiefer- und Eichenholz nachzulesen.

Massivholz ist besonders in der Möbelindustrie beliebt, da vielseitige Farben und Maserungen es prägen und es ein natürliches, atmendes Material ist. Das bedeutet Vollholz nimmt Feuchtigkeit aus dem Raum in seinen Poren auf und gibt sie bei geringer Luftfeuchtigkeit wieder in den Raum ab. Leider wird sehr viel Massivholz im herkömmlichen Möbelbau aussortiert, da es kleine Makel wie zum Beispiel Astlöcher oder Risse aufweist und nur „perfektes“ Holz ohne Unregelmäßigkeiten weiterverarbeitet wird.

Wir finden allerdings, dass das Holz durch diese Eigenschaften erst den besonderen Charakter für unsere Massivholzmöbel bekommt und arbeiten daher diese Merkmale in Handarbeit auf.

Woran lässt sich Massivholz erkennen?

Einerseits an den Jahresringen an der Stirnkante des Holzes. Die Stirnkanten sind die abgesägten Enden der Holzstücke. Anhand der Jahresringe lässt sich, wie der Name schon andeutet, das Alter der Bäume bestimmen. Sie entstehen durch das unterschiedliche Wachstum in den verschiedenen Jahreszeiten. Nachdem der Baum im Winter in der Ruhephase war, befindet er sich im Frühjahr in der Wachstumsphase, in der sich das sogenannte Frühholz bildet. Es wächst schnell und das Holz ist von geringer Dichte, somit weniger fest. Im Querschnitt des Baumes ist das Frühholz an seiner hellen Farbe zu erkennen. Im Sommer und Herbst wächst das Holz langsamer und bildet das farblich dunklere, sowie festere Spätholz. Gemeinsam zählen ein Frühholz- und ein Spätholz-Ring also ein Jahr. Das neue Holz wächst direkt unter der Rinde, das bedeutet der innerste Jahresring ist der älteste Teil des Baums. So lässt sich das Alter der verarbeiteten Massivholz-Bohlen bei einer Vollholz-Tischplatte oder anderen Massivholzmöbel bestimmen.

Bei der Verarbeitung zu Massivholz-Bohlen wird der Baum der Länge nach zugeschnitten wodurch eine immer individuelle Maserung entsteht. Daran lässt sich Massivholz ebenfalls erkennen und von beispielsweise Furnier unterscheiden. Handelt es sich um Furnier, wurden die Möbel nur mit einer dünnen Schicht Holz überzogen. Da diese Schichten meist aus demselben Holzstück hergestellt werden, weisen sie alle ein ähnliches Muster auf.

Die Arbeit mit Massivholz für unsere Möbel.  

Für unseren Schreiner David ist das Besondere an der Arbeit mit Massivholz die Einzigartigkeit eines jeden Holzstückes und dadurch auch die Einzigartigkeit eines jeden Produktes aus unserer Reihe der Massivholzmöbel, welche er entwickelt. Die Herausforderung dieser Tätigkeit ist, vor allem auch die Genauigkeit, mit der vorgegangen werden muss, um kein Massivholz zu verschwenden, jeder Schnitt ist wohl bedacht.

Bevor David beginnt ein neues Möbelstück zu bauen, überlegt er sich genau wie die einzelnen Holzstücke zusammen passen und sich miteinander verbinden lassen, sodass nach dem Verleimen ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Sobald er entschieden hat, welche Vollholzbohlen er in welcher Anordnung verwendet, werden diese besäumt. Das heißt sie werden auf die gewollte Länge und Breite zu gesägt. Massivholz, welches hier als Verschnitt übrig bleibt, kann später für andere Produkte weiterverwendet werden. Außerdem legen wir großen Wert darauf, dass Abschnitte, welche nicht mehr für die Produktion  genutzt werden können, trotzdem nicht weggeschmissen, sondern zur Wärmegewinnung verwertet werden.

Im nächsten Schritt der Produktion wird das Vollholz von beiden Seiten gehobelt, wobei ein Teil der Oberfläche des Holzes abgenommen wird, um grobe Unebenheiten auszugleichen. Risse und Astlöcher werden nach dem Hobeln mit Spachtelmasse aufgefüllt und beim Schleifen mit unterschiedlich feinem Schleifpapier wird die Oberfläche des Massivholzes dann auf die gewünschte Glätte bearbeitet.

Wie wird die Oberfläche des Holzes für die Möbel behandelt?

Nachdem wir das Massivholz fertig bearbeitet haben, es also besäumt, gehobelt, gefüllt und geschliffen wurde, folgt die Oberflächenbehandlung, die dem Holz die nötige Schutzschicht verleiht. Sodass die Massivholzmöbel möglichst resistent gegen jegliche Einwirkung von Außen sind. Hierzu bieten sich verschiedene Materialien an, die natürlich oder synthetisch hergestellt werden, beispielsweise Lack, Wachs, Öl und Beize.

Für die Behandlung unserer Massivholzmöbel nutzen wir ein naturbelassenes, transparentesnHolzwachs, die natürliche Optik des Holzes wird so erhalten und die Farbtöne sogar noch etwas intensiviert. Das Wachs versiegelt die Oberfläche und lässt das Holz dennoch atmen.

Massivholzmöbel und woodboom

Unsere Philosophie: Massivholzmöbel aus nicht-genormten Industrie Holz zu bauen und damit jedem Möbelstück einen einzigartigen Charakter verleihen. Die Kombination aus schlichtem Design und hochwertigem Vollholz machen unsere Produkte so zu langlebigen Begleitern für dein zu Hause. Wir bauen moderne Esstische, Küchentische und Schreibtische, sowie individuelle Betten aus massiver Eiche und Kiefer. Unsere Vollholzbetten könnt ihr in den Größen 140x200 cm, 160x200 cm, 180x200cm und 200x200 cm bestellen. Das Modell ‘Bett schwebend’ erhaltet ihr in Eiche und Kiefer sowie einer Kombination aus beiden Vollhölzern. Das Bett mit Schubladen bauen wir aus Kiefer, es bietet dir besonders viel Stauraum und eignet sich daher gerade für kleine Zimmer. Unsere Holztische gibt es in den Maßen 160cm, 180cm und 200cm. Wenn ihr unsere Massivholzmöbel nach Maß angefertigt haben möchtet kommt gerne auf uns zu.

In unserer Werkstatt in Berlin Lichtenberg könnt ihr einige unserer Holz-Tische und Betten direkt anschauen und das Team hinter woodboom kennen lernen.

Wir freuen uns auf euch!